Bullet Journal – Juli Setup

Hallo ihr Lieben,

und schon ist die Hälfte des Jahres wieder vorbei! Der Juli ist in vollem Gange und deshalb kommt heute auch mein Bullet Journal Setup für diesen Monat.
Da ich im Juli erst meine Prüfungen schreiben muss und danach in mein Abendteuer starte, musste es zum einen erst viel Platz bieten und ab Mitte des Monats vor allem praktisch sein. Es ist also ein Monat voller Gegensätze in dem ich von meinem Bullet Journal erwarte, dass es mir hilft mich zu fokussieren auf wichtige Aufgaben und andererseits auch Platz zum prokrastinieren (wichtige Aufgaben unnötig vor sich herschieben in dem man erst „wichtigeres“ macht) bietet, was dann vor allem in irgendwelchen Bildern oder Listen endet.

Bullet Journal Juli Setup; Bucket List USA

Eine Liste die mir aber tatsächlich wichtig war, ist meine Bucket List USA! Da ich am 21.07. losfliege, möchte ich vorher schon ganz genau wissen worauf ich mich freuen kann. Klar erwartet mich dort von Fulbright ein wahnsinnig tolles und durchdachtes Programm, aber ich möchte natürlich auch andere Kleinigkeiten erleben. Und solche Wünsche wie: einmal aus einem roten Partybecher trinken, gehen doch eher schneller unter und so hoffe ich, dass ich es nicht vergesse.

monthley setup July

Wie ihr sehen könnt steht mein Juli unter dem Motto reisen.
Um einen Überblick über wichtige Termine und Deadlines zu bekommen, habe ich mich wieder für eine vertikale Monatsübersicht entschieden.

Die freie rechte Seite wollte ich eigentlich für Tracker nutzen, aber da ich im Juni total Probleme damit hatte diese auszufüllen, habe ich entschlossen diesen Monat darauf zu verzichten. Ich finde man sollte sein Bullet Journal so gestalten, dass man selbst den größten Nutzen daraus zieht und wenn es für mich mehr Arbeit als Freude ist, verliert es seinen Sinn.
Um diese Seite aber nicht ungenutzt zu lassen, habe ich eine Quote in den oberen Teil gesetzt und den unteren Teil dafür genutzt mir Zeug aufzuschreiben, dass ich diesen Monat nicht vergessen darf.

July Setup

Wie ihr sehen könnt ist meine erste Juli-Woche schon ganz schön voll. Es ist die Woche vor den Prüfungen und ich muss noch super viel schaffen um mich gut vorbereitet zu fühlen. Ich habe meine Ansicht im Vergleich zu Juni nicht verändert, also links eine Übersicht, wo meine wichtigen Termine drinstehen und der Rest der Seite wird dann für eine große Wochenübersicht genutzt.

Außerdem habe ich seit langem mal wieder kleine Doodles auf meinen Seiten. Wie schon gesagt nutze ich  mein BuJo auch um mich vom lernen abzulenken oder um den Kopf frei zu bekommen und dafür sind solche kleinen Zeichnungen einfach perfekt 😀

July Setup weekly

Um ehrlich zu sein, ist diese Woche komplett überklebt worden, weil mir die erste Ansicht überhaupt nicht gefallen hat, aber das kann ja mal passieren. So wie es jetzt ist bin ich ziemlich zufrieden. Die wichtigen Prüfungstermine sind gut erkennbar und ich habe trotzdem noch genug Platz um zwischendrin meine To-Do’s aufzuschreiben.

Packing List USA Fulbright

Wenn ich dann endlich diese Woche hinter mich gebracht habe, sind es nur noch wenige Tage bis zum Abflug, weshalb die Packing List schon eine eigene Seite bekommen hat. Ganz im Sinne des Prokrastinierens habe ich diese Liste auch schon gut gefüllt und angefangen zu planen wie ich es packen kann, damit möglichst noch genug Platz bleibt um dann dort noch shoppen gehen zu können!

July Setup weekly

Da ich quasi ab dem 14.07. „frei“ bin, habe ich mich dazu entschieden pro Woche nur noch eine halbe Seite einzuplanen. Ich kenne mich: wenn ich nichts zu tun habe, neige ich dazu einfach faul zu sein und mein Bullet Journal in der Ecke liegen zu lassen. So kann ich es wenigstens noch als Terminplaner nutzen oder einfach anderes eintragen, was ich noch machen muss vor meinem Abflug.

Ob und in wie weit ich mein BuJo in den USA nutzen kann, weiß ich noch nicht. Ich habe die Hoffnung, dass ich es weiter führen werde.

Ich habe mir auch vorgenommen den August schon vorzuskizzieren, weil ich fürchte, dass ich mich in den USA nicht für mehrere Stunden hinsetzen werde, um meine Wochen zu malen. Aber ob und für welchen Zeitraum ich das mache, habe ich mir noch nicht überlegt.

Auf jeden Fall wird es ein wahnsinnig aufregender Monat und ich bin unglaublich gespannt, was da auf mich drauf zu kommt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s